Totgesagte leben länger, sagt der Volksmund ja so schön. Olivier Diserens, Monster Schweiz-Chef, könnte davon ein Liedchen singen. Oder zwei. Mindestens. Fakt ist: Monster Schweiz ist noch da und ab 2014 erst noch eine Blogger Friendly Company dieses Blogs. Ick froi mir, sage ich als fast-Berliner dazu und habe Olivier Diserens gleich einmal spontan zu einem 200-Sekunden Kurzgespräch gebeten.

Olivier Diserens, schön, dass auch Ihr „Blogger Friendly“ seid. Wie stehst Du eigentlich ganz persönlich zu Blogs?

Olivier Diserens: „Lieber Jörg, ganz ehrlich, als ich ganz am Anfang von diesem „Blog-Zeugs“ gehört habe, kam mir als erstes der Grog (ein englisches, alkoholisches Heissgetränk bestehend aus Rum und heissem Wasser) in den Sinn. Na ja, wie es mit fast allem „technologisch Neuem“ so ist, ist aller Anfang schwer und dann will man nicht mehr darauf verzichten! Heute sind diese elektronischen Tagebücher für mich eine der wichtigsten Informationsquellen. Durch die Möglichkeit, sich eigene Leselisten zusammen zu stellen, muss man auch nicht mehr täglich sämtliche Blogs abgrasen, sondern man wird schön daran erinnert, wenn ein relevanter, neuer Artikel erscheint.“

Dieser Grog-Vergleich gefällt mir – muss ich unbedingt mal daraus etwas bloggen. Jetzt aber zum Geschäft. Was gibt’s Neues von Monster Schweiz?

Olivier Diserens: „Was gibt’s Neues von uns? Vieles, sehr vieles. Vielleicht erwähne ich einmal ganz am Anfang, dass es uns auf dem Schweizer Markt sehr gut gefällt und es keinen Grund gibt zu denken, dass sich Monster zurückzieht, verkauft wird oder sonst wie verschwindet. Im Gegenteil, 2013 haben wir einiges spannendes entwickelt und blicken sehr zufrieden zurück. Mit unseren neuen „Monster Recruitment Solutions“ haben wir professionelle Active Sourcing (ein heisser Kandidat für das HR Wort des Jahres 2014 – wetten wir?) Lösungen entwickelt, welche sämtliche Unternehmungen in der Rekrutierung „aktiv“ unterstützen – je nach Bedarf nur in der Vorselektion oder aber im gesamten Rekrutierungsprozess. Ebenfalls bieten wir neben der bereits in die Jahre gekommenen Textanzeige eine innovative, standardisierte Employer Branding Anzeige an – wenn gewünscht gleich in fünf Sprachen und natürlich  – und dies als erste Jobplattform –  mobil optimiert an.“

Wir haben ja bald Neujahr, Zeit für Wünsche: Also, Olivier, was wünscht du dir von den Schweizer Unternehmen / HR Entscheidungsträgern für das kommende Jahr?

Olivier Diserens: „Da bin ich mal ganz offen: Ich wünsche mir vor allem eins: Dass sich die HR Experten etwas öfters die Zeit nehmen würden, unseren wirklich professionellen und HR geübten Beratern zuzuhören. Und ihnen öfters die Chance geben zu zeigen, dass wir eine höchst innovative, professionelle und kundenfreundliche Unternehmung sind und nicht irgend ein internationales, grässliches Monster! Wir haben im nächsten Jahr 20 Jahre als Konzern auf dem Buckel – da kommt so einiges an Erfahrung zusammen. Wir wollen einen gute Alternative für den Schweizer Markt sein.“

Vielen Dank, Olivier, und ein gefreutes und erfolgreiches neues Jahr – und ganz viel Spass im Job!