Es gab eine Zeit, da warben Autohersteller mit einem zuschaltbaren Vierradantrieb. Daran erinnere ich mich, wenn ich an die die neue Karriere-Website von Swisspro denke. Dort gibt es gewissermassen den zuschaltbaren Bewerbungsturbo. Eine coole Sache.

Die Wirtschaftsprognosen für 2018 sind einmal mehr günstig, die Wirtschaft brummt. Das wird auch swisspro freuen. Das Unternehmen beschäftigt rund 1000 Mitarbeitende und bietet Services rund um die Gebäudeinstallation. Sie sucht also „Stromer“ und verwandte Berufsgruppen und das nicht zu knapp. Dabei ist das Gerangel um Talente heute schon gross. Darum startet das Unternehmen mit viel Personalmarketingelan in das neue Jahr und regt auch auf den Strassen zum beruflichen Spurwechsel an.

 


 

 

Herzstück und kommunikative Drehscheibe des Auftritts sind aber nicht die Fahrzeuge, sondern die brandneue Karriere-Website bewirb-dich-jetzt.ch. Eine Website, welche den Call to Action schon im Titel trägt – praktisch. Und auch sonst beinhaltet sie einige wunderbare und zum Abschauen schöne Elemente.

  • Ich denke da an die klar formulierten Arbeitgebervorteile, die erst noch mit grossen Piktogrammen hinterlegt sind.
  • Ich denke an die Instagram-Posts vom neuen Firmenaccount und von privaten Profilen, die einen Einblick geben, wie es sich so anfühlt, bei Swisspro zu arbeiten.
  • Ich denke an die Stellenanzeigen, die übersichtlich und sehr klar formuliert sind – und viele Vorteile für Arbeitnehmende beinhalten.

Der zuschaltbare Bewerbungsturbo

So richtig fasziniert bin ich aber vom zuschaltbaren Bewerbungsturbo. Diesen können die Verantwortlichen zu ihren Stelleninseraten dazuschalten. Vor allem dann, wenn sie speziell schwierige Profile zu besetzen haben und mit wenigen geeigneten Bewerbungen rechnen. Das sieht dann so aus:

 

Wo anderswo mit komplizierten Bewerbungsverfahren noch einmal eine finale Hürde aufgebaut wird, macht man es den Talenten hier einfach. Eine wunderbare Sache, wie ich finde. Übrigens profitieren auch angehende Lernende in den Mangelberufen Montage-Elektriker, Telematikerin und die angehenden Elektroinstallateure von dieser herrlich unkomplizierten Form der Kontaktaufnahme mit dem Verantwortlichen für die Lernenden, Ermano Bertinelli.

A propos wunderbar. Mit swisspro kann man auch über WhatsApp kommunizieren . Weil ich sowieso ein paar Fragen an Matthias Berchtold, den Personalchef hatte, habe ich ihn ganz einfach über diesen Weg kontaktiert.


 

Schon vor einiger Zeit habe ich ein paar Tipps zusammengestellt, wie auch Sie es Ihren Talenten einfach machen können, einen Fuss in Ihr Unternehmen zu setzen. Das dauert nur gut 100 Sekunden (die Tipps, meine ich…):

 

 

Auf Wiederlesen