Die SBB gehen neue Wege in der Bewerberkommunikation. Neu ist es möglich, sich mit den Personalverantwortlichen der Bundesbahn über den Messengerdienst Smoope auszutauschen – vorerst einmal als zeitlich beschränkter Versuch. Ich habe bei Liliane Kuert vom SBB Personalmarketing nachgefragt – natürlich per Messenger.

1 2 3 4 5

Ob sich dieser neue Kommunikationsweg durchsetzt, wird sich weisen. Mir gefällt nicht in erster Linie nur der Kanal, sondern die Denke, die hinter dem Vorgehen der SBB steht. Sich auf die geänderten Kundenbedürfnisse einstellen, neue Wege ausprobieren, etwas TUN. Da nimmt man schon einmal in Kauf, dass die neue App zwar in Bezug auf die Funktionalität überzeugt, deren Datenhunger aber ein grosses Fragezeichen birgt und vielleicht sogar den einen oder anderen potenziellen Chatter abschreckt.

Datenschutz

Trotzdem: Ein schöner Zug der SBB! Da steckt eine ganze Portion Frechmut in diesem neuen „Service to go“ Angebot der SBB. A propos service to go: Weitere zauberschöne Personalmarketinggeschichten finden Sie im brandneuen Geschichtenbuch rund um das Personalmarketing. „Personalmarketing to go“ ist jetzt lieferbar!

Auf Wiederlesen